deitennl
anfragen »
anfragen Kontakt
Sie befinden sich hier: Home

Auch unsere Kleinen möchten unterhalten werden...

Familien sind in unserem Naturcamping Völlan herzlich Willkommen.

Biketransfer Lana - Völlan

Gerne können Sie sich auf der Wiese und im Freibad so richtig austoben.
Hier einige Tipps, die Kinder als auch Eltern im Urlaub bei uns in Südtirol nicht verpassen sollten:

1. Ritterliche Streifzüge – Zur Churburg bei Schluderns
Lanzen, Morgensterne, Schwerter, Armsbrüste und jede Menge Ritterrüstungen, sowie Rittersäle und der Bergfried, der nur mit einer Leiter zugänglich ist, werden von Herrn Tschenett, der uns durch die Burg führt, mit spannenden Geschichten umschrieben.

2. Vogelpflegezentrum in Dorf Tirol
Verletze Wildvögel werden hier auf dem Burghügel von Schloss Tirol wieder fit gemacht und anschließend in die freie Wildbahn entlassen. Flugvorführungen mit Greifvögeln, wie Falken, Geier, Adler, Eulen und Bussarde finden zweimal täglich statt. Wir können die Tiere ganz aus der Nähe bewundern.

3. Hochseilgarten bei Meran
Die Anlage gehört zum Gasthof Taser. Dieser besitzt zudem einen großartigen Spielplatz, einen kleinen Bergzoo und ein Indianerdorf. Im Wald sind schlingernde Hängebrücken gespannt. Leitern lehnen an den Stämmen und von den Ästen baumeln Seile. Nichts für jemand, der sich schwindelt! Doppelkarabiner und Stahlseile sichern die kleinen Abenteurer. Ein Führer leitet die Klettermaxe von einer Plattform zur nächsten. Wem dabei das Herz in die Hose rutscht, der kann auch nur in Bodennähe ein weinig „schnuppern“.

4. Mit Ötzi in die Steinzeit – Südtiroler Archäologiemuseum
Das Südtiroler Archäologiemuseum legt die Ur- und Frühgeschichte Südtirols für Erwachsene und auch für Kinder besonders interessant dar. Die „Jungarchäologen“ gehen auf Entdeckungsreise durch die Steinzeit. Wie hat sich Ötzi gekleidet? Was hat er gegessen? Wozu diente sein Werkzeug? ...

5. Die Bletterbachschlucht bei Aldein
Der Weg durch die wilde Schlucht ist sehr abenteuerlich, jedoch ungefährlich. Versteinerte Muscheln und Schnecken, Mineralien und verkohlte Pflanzenreste findet man garantiert. Man kann Dämme bauen, Kanäle und Teiche anlegen. Am Ausgang der Schlucht sind sogar mehrere schäumende Wasserfälle zu beobachten.

6. Im Archeopark Schnalstal...
...wird die Vergangenheit auf eine sehr lebendige Art und Weise dargestellt. Führungen, Kurse und Veranstaltungen für Erwachsene, Jugendliche und Kinder ermöglichen Selbsterfahrung und Begreifen der Gewohnheiten in der Urgeschichte. Interessante Mitmach-Angebote, wie Töpfern, Gerben von Leder, Bearbeiten von Feuerstein, Brotbacken, Bogenschießen ecc., finden täglich abwechselnd statt.